Skip to main content

Hubwagen Suchmaschine

269 2029
0 2500
0 3000

Hubwagen testen, Hubwagen kaufen, Hubwagen verstehen

Hubwagen für sich sind per Definition Flurfördergeräte. Diese sind mit oder ohne elektrischen Antrieb erhältlich. Hubwagen werden zur Beförderung von Paletten bzw. Europaletten, Gitterboxen, Transportpaletten oder Förderhilfsmittel auf einem ebenen Untergrund sicher und komfortabel bewegt und transportiert werden. Hubwagen werden häufig als Ameise bezeichnet. Der Begriff geht auf die Firma Jungheinrich zurück, die 1948 die Marke Ameise geschaffen hat.
Hubwagen werden in der Regel von Kommissionierern oder Fachkräften für Lager und Logistik bedient.

Der Aufbau eines Hubwagen

Der klassische Hubwagen besitzt zwei Metallzinken, mit denen der Hubwagen unter das zu befördernde Gut gefahren wird. Da die Metallzinken (auch Gabeln genannt) sich in der Höhe verstellen lassen, können sie das Gut anheben.
Unter den Metallzinken befinden sich starre Lastrollen die auch als Gabelrollen bezeichnet werden. Diese sind zumeist aus Polyamid / Vollgummi hergestellt. Es gibt jedoch je nach Untergrund verschiedene Gabelrollen, die den Boden weniger stark belasten und passend zum Bodenbelag ausgewählt werden können. Gabelrollen hinterlassen im Idealfall keine Spuren, egal wie hoch die Tragkraft bzw. die Traglast tatsächlich ist.

Die Rollen am Hinterteil des Wagens sind in der Regel beweglich und werden demnach als Lenkrollen bezeichnet. Damit der Fahrer die Ware bewegen kann, steuert er den Hubwagen über einen Griff. Dieser kann je nach Modell weitere Funktionen wie die Bedienung einer etwaigen Hydraulikpumpe steuern um die Gabeln anzuheben oder zu senken.

Durch ihren Aufbau mit den zwei Zinken werden sie auch Gabelhubwagen genannt. Viele Modelle tragen das Wort Gabelhubwagen auch direkt in der Artikelbeschreibung.

Verschiedene Hubwagen Systeme für jeden Zweck:

Im Laufe der Jahre sind die Hersteller für Hubwagen den immer komplexeren Anforderungen der Nutzer gefolgt und haben viele weitere Hubwagen entwickelt.

Der Handhubwagen

Handhubwagen sind die Klassiker zum Bewegen von Paletten. Er kommt in aller Regel zum Einsatz um Paletten sicher von A nach B zu bewegen. Ein Vorteil ist sicherlich der günstige Anschaffungspreis.

Weitere Infos zum Handhubwagen

Der Elektrohubwagen

Elektro Hubwagen sind die konsequente Weiterentwicklung klassischer Hubwagen. Durch ihren elektrischen Antrieb sinkt der Kraftaufwand des Bedieners auf ein Minimum und er kann sich mehr auf das Lenken und den Transport an sich kümmern. Elektro Hubwagen gibt es sowohl zum nebenher Laufen als auch mit Stehplatz. Durch den elektrischen Antrieb lassen sich höhere Nutzlasten erzielen, da die Kraft des Bedieners beim Fahren sowie beim Anheben und Abstellen der Last nicht mehr entscheidend ist.

Der Scherenhubwagen

Ein Scherenhubwagen kann Paletten und Gitterboxen auch in höheren Verladezonen aufnehmen. Durch das Scherenprinzip lässt sich der Wagen auf ca. 80 cm (800 mm) anheben. Zusätzliche Stützen sorgen für Standfestigkeit. Auch die Scherenhubwagen sind als elektrische oder manuelle Variante beziehen.

Alle Informationen zum Scherenhubwagen

Hochhubwagen

Hochhubwagen kommen einem Gabelstapler bereits in Funktion und Optik recht nahe und ähneln einen Deichselstapler. Jedoch werden Hochubwagen manuell bedient, man kann nicht wie beim Gapelstapler auf Ihnen sitzen sondern hat Bewegungsabläufe wie bei einem Hubwagen.

Alle Informationen zum Hochhubwagen

Hubwagen mit Waage

Einige Modelle haben bereits eine Wiegefunktion integriert. Somit lässt sich das Gewicht der zu transportierenden Güter und Waren sofort bestimmen und mit dem Lieferschein auf Richtigkeit abgleichen. Sofern Wägezellen integriert sind, wird umgangssprachlich von einem Hubwagen mit Waage gesprochen.

Hubtisch

Einen Hubtisch erhält man sowohl als stationäre oder mobile Ausführung. Während der stationäre Hubtisch in den Boden eingelassen bzw. an Ort und Stelle verbleibt, sind die mobilen Hubtische mit Rollen ausgestattet um Waren auch zu transportieren. Weiteren Informationen zum Hubtisch abrufen.

Scherenhubtisch

In der Regel spricht man auch vom Scherenhubtisch, da auch hier analog zum Scherenhubwagen die Möglichkeit besteht, den Tisch in der Höhe zu verstellen. Auch hier gibt es verschiedene Systeme, die sowohl manuelle Kraft als auch elektrischen Antrieb nutzen.

Hubwagen Ameise

Das der Handhubwagen häufig und umgangssprachlich als Ameise tituliert wird, ist historich bedingt. Dr. Jungheinrich meldete nach Kriegsende im Jahr 1948 die Marke Ameise zum Patent an. Seitdem steht die Marke Ameise für verlässliche und qualitativ hochwertige Handhubwagen und Hubwagen im Allgemeinen.
Geläufige Bezeichnungen:

  • Hubwagen
  • Handhubwagen
  • Handgabelhubwagen
  • Palettenwagen
  • Ameise
  • Kommissionierer
  • Stapler

Bekannte Hubwagen Hersteller

  • Jungheinrich
  • Still
  • Toyota
  • HanseLifter
  • TradeDrift
  • Proteus
  • Pramac

Wo kommen die Wagen zum Einsatz

  • Supermarkt
  • Produktion
  • Lagerhallen
  • Kühlhaus und Feuchtraum

Einen Hubwagen mieten

Wer nur temporär Gebrauch von einem Palettenwagen machen möchte, kann sich auch einen Hubwagen mieten. Viele Unternehmen halten dafür spezielle Verleihangebote bereit und sind in der Regel in jeder größeren Stadt anzufinden. Der Ideenreichtum beim Verleih reicht soweit, dass sie sich ihren Favoriten auch bequem liefern lassen können. Dabei sind von einfachen Handhubwagen bis zum Deichselstapler alle Modelle lieferbar.

Vorteile eines Hubwagen

Hubwagen sind Arbeitsgeräte mit denen die betrieblichen Abläufe erleichtert werden. Sie erhöhen den Arbeitskomfort enorm da schwere Lasten mit ihnen sicherer und mit weniger Kraftaufwand transportiert werden können. Im Gegensatz zu einem Gabelstapler sind Hubwagen viel wendiger und benötigen weniger Wartungsaufwand.

Da Paletten per se bereits sperrig und schlecht per Hand zu transportieren sind, erleichtern die fleißigen Helfer diesen Job für wenig Aufwand. Einfache Wagen sind bereits ab wenigen hundert Euro Kapitaleinsatz erhältlich.

Einen Hubwagen kaufen

Wer einen Hubwagen kaufen möchte findet hier einen idealen Kaufberater. Wir stellen einzelne Modelle ausführlich vor und gehen auf die Unterschiede der vielen verschiedenen Produkte und ihrer Bezeichnungen ein. Am Ende werden Sie so informiert sein, dass Sie für sich den besten Hubwagen kaufen können. Da wir das Internet täglich nach den Hubwagen Angeboten durchsuchen dürfen Sie sicher sein, dass wir Ihnen auch zeigen, wo sie ein gutes Schnäppchen machen können. Heute lässt sich vieles bequem und günstig über das Internet beziehen, Handhubwagen und Gabelstapler bilden hier keine Ausnahme.

Die richtigen Ausstattungsmerkmale beachten

Wer sich für einen Palettenwagen interessiert, sollte sich vorher eine Checkliste erstellen um die passenden Ausstattungsmerkmale damit abzugleichen. Dies kann die Größe der Gabeln, die Tragkraft allgemein oder die Höhe in der das Gerät zum Einsatz kommt betreffen. Je genauer Sie wissen, was Sie benötigen, desto eher werden Sie ein Gerät finden, dass alle Ausstattungsmerkmale, die Ihnen wichtig sind, beinhaltet. Schwerlastfahrwerke machen zum Beispiel wenig Sinn, wenn die Waren zwar sperrig aber extrem leicht sind. Deshalb vorher genau überlegen, was für ein Arbeitsmittel eigentlich benötigt wird und welchen Zweck es erfüllen soll.

Fazit zum Hubwagen

Egal ob Ameise, Gabelhubwagen oder Hubwagen. Allen Bezeichnungen und Abwandlungen der Modelle die über die Jahre technisch immer ausgereifter und leistungsfähiger wurden ist eines gemein. Sie unterstützen bei der täglichen Arbeit mit Lasten und bringen sprichwörtlich Bewegung ins Spiel.
Wenn Sie ihre Produktivität steigern möchten und den Arbeitsplatz im Lager, Kühlhaus oder Supermarkt ergonomischer gestalten möchten, kann der Scherenhubwagen die ideale Lösung darstellen.
Eine Steigerung der Produktivität ist im Vergleich zum Arbeiten ohne entsprechendes Modell ebenfalls möglich, da die Arbeitsabläufe beschleunigt werden können.